Riesenerfolg bei der Leibnitz Challenge

Mit AlphaCentauri und fisikawan

Hier geht es nicht um Astronomie oder wahnsinnige Physiker, wie die Überschrift vielleicht vermuten lässt. AlphaCentauri steht in diesem Fall für folgende Schülerinnen und Schüler: Paul Winter (Teamleiter), Annemarie Richter, Marcus Noack, Benjamin Schulz und Maximilian Hötzelt. Das Team fisikawan bestand aus Lars Richter (Teamleiter), Alexander Härtel, Martin Zimmermann und Leonard Pabst. Alle Gennannten besuchten im vergangenen Schuljahr die Jahrgangsstufe 11.

alphacentauri1  

fisikawan

 Team: alphacentauri  Team: fisikawan

 

Als zwei voneinander unabhängige Teams haben sie am bundesweiten Schülerwettbewerb Intel®Leibniz Challenge für Schülerinnen und Schüler der 9. bis 13. Klassenstufe vom 4. Februar bis zum 28. Mai 2013 teilgenommen.
Beim diesjährigen Wettbewerb stand die Frage im Mittelpunkt, wie man verschiedene Wetterdaten, wie zum Beispiel Temperatur, Druck und Feuchtigkeit, über längere Zeit mit einem PC erfassen und auswerten kann. Dabei haben sich die Teilnehmer mit der Funktion und der Programmierung von Mikrocontrollern auseinandergesetzt.
Insgesamt mussten vier komplexe Aufgaben gelöst werden. Für die Bearbeitung einer Aufgabe war jeweils etwa ein Monat Zeit. Die Aufgaben waren so angelegt, dass nicht nur bisher in Physik, Informatik, Mathematik und Technik Gelerntes angewendet werden musste. Gefragt waren vor allem Kreativität,  handwerkliches Geschick, etwa beim Bau eines Sensors für die Erfassung von Niederschlagsmengen, sowie Fähigkeiten, sich rasch in neue Themenbereiche einzuarbeiten und sich in einem Team abzustimmen.
Am Ende haben sich beide Teams hervorragend geschlagen. Die AlphaCentauris erreichten mit 124,9 Punkten ca. 92% der erreichbaren 136 Punkte und haben damit Platz 96 belegt. Das Team fisikawan kam auf 122,8 Punkte. Das entspricht ca. 90% und bedeutete am Ende Platz 113. Bei 1209 teilnehmenden Teams sind das sehr beachtliche Leistungen. Beide Teams erhielten eine Urkunde der Kategorie „Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“.
Im nächsten Schuljahr gibt es eine neue Wettbewerbsrunde. Interessierte Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 9 können schon jetzt darüber nachdenken, im nächsten Jahr selbst an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Auf http://www.intel-leibniz-challenge.de/  kann man sich über Wettbewerbsbedingungen, Aufgaben und Musterlösungen der vergangenen Jahre informieren. Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Ralf Böhlemann
18.08.2013

WetterOnline
Das Wetter für
Strausberg