-->

Kennlernwoche der Siebten

Kennlernwoche der Siebten

Die neuen 7. Klassen erlebten eine sehr aktive Kennlernwoche vom 24.-28. September 2018. Die Klasse 7/4 zum Beispiel kann davon einiges berichten.

Es folgt nun ein kurzer Wochenüberblick mit Beiträgen aus der „Nachrichtenagentur“ unter der Leitung von Kevin und Maximilian:


Montag: Methoden

Am Montag drehte sich alles um das Grundlegende: Wie halte ich Ordnung an meinem Arbeitsplatz? Wie führe ich einen ordentlichen Hefter?

„Nur das Genie beherrscht das Chaos“, heißt es nicht zuletzt – und es zu beherrschen, das hatten wir uns fest vorgenommen.
Zunächst gab es ein zünftiges gemeinsames Frühstück in der Cafeteria, u.a. mit Kevins Spagetti-Muffins und Marlins Kirschkuchen.

Frisch gestärkt gingen wir ans Werk: Wir probten in einer Gruppe die ordentliche Hefterführung zusammen mit Frau Kluge.

In der Zwischenzeit gestaltete die andere Gruppe mit Frau Friebe den sauberen Arbeitsplatz. Da man nicht nur sitzen sollte, begaben wir uns zwischen den Blöcken auf einen gemeinsamen Stadtspaziergang durch Strausberg. Für die Kinder, die Strausberg noch nicht kannten, weil sie nicht dort wohnten, war es neu und interessant, und Kinder, die Strausberg schon kannten, konnten manches darüber erzählen und zeigen.

Nach dem Stadtspaziergang wechselten beide Gruppen die Stationen. Zum Schluss hatten beide Gruppen beides gemacht und sie gingen mit viel neuem Wissen wieder nach Hause. Wer jetzt seinen Arbeitsplatz und seine Hefter sehr ordentlich hält, könnt ihr auf den Schulbänken entdecken.


Jasmin, 7/4


MONTAG - Hefterführung

Dienstag: Spaßsportfest

Am 25.09.2018 von 8:30 bis 13:00 Uhr veranstalteten die Lehrer des Theodor-Fontane-Gymnasiums ein Spaßsportfest für alle 7. Klassen.

Unsere Klasse 7/4, nur als Beispiel, begann bei Frau Friebe mit der Ballsportart Volleyball. Pritschen war die Aufgabe an dieser Station.

Anschließend ging es ins Schulhaus, wo wir versuchen sollten, so viele Bausteine wie möglich zu transportieren. Im Raum 221 wiederum mussten wir einen an der Hüfte mit Strick befestigten Bleistift in drei verschiedene Flaschen einfädeln. Nach dieser ziemlich spaßigen Aktion gab es für uns in der Turnhalle ein sehr schweres Memory-Spiel zu lösen. Gefolgt von Eierlaufen und einem Ballspiel mit anschließendem Luftballonaufblasen, hatte die Klasse 7/4 schließlich alle Stationen mit Erfolg und viel Spaß bewältigt. Dieses tolle Spaßsportfest wurde veranstaltet, damit die neuen 7. Klassen sich besser kennen lernen und gegenseitiges Vertrauen aufbauen.


Finn, 7/4


Mittwoch: Straussee-Runde

Sich bei einem schönen Ausflug in die Natur näher kennenzulernen, ist ein besonderes Erlebnis. Diese Erfahrung machte die Klasse 7/4 des TFG Strausberg am Mittwoch, dem 26. September 2018, während ihrer Exkursionswoche bei einem Rundgang um den Straussee.

Nach einem leckeren Frühstück startete die Klasse mit der Klassenlehrerin Frau Friebe und der Deutschlehrerin Frau Kluge die Wanderung um den klaren Waldsee. Alle waren guter Dinge, weil auch das Wetter mitspielte. Es war sonnig und angenehm warm. Nach einer halben Stunde Laufen hielt die Gruppe an einer kleinen Bucht am See an. Dort teilten die Lehrerinnen die Klasse in Zweiergrüppchen auf. Jedes Paar bekam ein Tuch, und dieses Tuch band der eine Partner dem anderen um die Augen. Der Partner, dessen Augen nicht verbunden waren, führte dann den „blinden“ Partner auf dem weiteren Weg über viele Wurzeln und andere Hindernisse. Nach einer guten Viertelstunde wechselten beide Partner sich ab. Für die Schüler war es nicht einfach, dem Partner zu vertrauen. Das stellte sich bei einer kurzen gemeinsamen Diskussion heraus, die die Klasse im Anschluss an das „blinde Laufen“ durchführte.

Danach lösten die Schüler weitere schwierige Teamaufgaben: So mussten sie zum Beispiel durch ein riesiges Spinnennetz klettern und dutzende Strohhalme ineinanderstecken. Nachdem die Schüler die rund 8,7 Kilometer lange Runde um den Straussee beendet hatten, waren sie erschöpft, aber zufrieden:

Sie hatten ihre Mitschüler besser kennengelernt und neues Vertrauen zu ihnen aufgebaut. Für den Teamgeist der Klasse war das ein gelungener Ausflug.


Juri Rother, Klasse 7/4


MITTWOCH - Drüberheben MITTWOCH - Strippe MITTWOCH - BlindenführungMITTWOCH - Strohhalm

Donnerstag: Naturwissenschaft

Am Naturwissenschaftstag drehte sich alles um Biologie und Chemie. Um 8.30 Uhr trafen sich alle. Nachdem wir von unserer Klassenlehrerin, Frau Friebe, in zwei Gruppen aufgeteilt worden waren, ging es auch schon mit der Einweisung an zwei Geräten los: nämlich dem Mikroskop und dem Brenner.

Herr Freitag erklärte der ersten Gruppe die Arbeitsweise am Brenner und schon begannen wir zu experimentieren. Wir erhitzten Wasser und produzierten dabei Salz, und brachten Glas zum Schmelzen. Schöne Glaskunstwerke entstanden, welche die Kinder dann auch mit nach Hause nahmen.

Gleichzeitig erlernte die zweite Gruppe das Mikroskopieren und das Abzeichnen von Zellen. Für uns Schüler war das Mikroskopieren sehr faszinierend.

Bis 14.30 Uhr wurde gearbeitet, zwischendurch war Pause und die Gruppen wurden getauscht. Am Ende des Schultages waren wir alle stolz auf uns, dass wir jetzt sicher mit dem Brenner und dem Mikroskop umgehen konnten, und glücklich über den interessanten Tag.


Marlena, 7/4


Freitag: Zoo

1 / 20
 
2 / 20
 
3 / 20
 
4 / 20
 
5 / 20
 
6 / 20
 
7 / 20
 
8 / 20
 
9 / 20
 
10 / 20
 
11 / 20
 
12 / 20
 
13 / 20
 
14 / 20
 
15 / 20
 
16 / 20
 
17 / 20
 
18 / 20
 
19 / 20
 
20 / 20
 

 

 

WetterOnline
Das Wetter für
Strausberg