Mit Shakespeare auf Sightseeing

Fremdsprachenwettbewerb

„Herzlich Willkommen zum Fremdsprachenwettbewerb an unserem Gymnasium", begrüßten die Moderatoren, die durch das gesamte Programm leiteten, die 8. Klassen am 14. Juli 2017 oben auf unserem Dachboden. Schüler, Lehrer und Gäste verstummten und warteten gespannt auf die erste Klasse, die ihren Beitrag präsentierte.
In den letzten Wochen war viel gearbeitet worden. Französische, russische, lateinische und englische Dialoge wurden geschrieben, Bühnenbilder entworfen und Kostüme gebastelt. Bei allen Beiträgen wurde sich enorm viel Mühe gegeben und alle beeindruckten ihr Publikum mit einer hervorragenden Leistung.
Dazu gehörte auch die Klasse 8/1, die das Programm eröffnete. In ihrem Beitrag ging es um eine Sprachreise nach Brüssel und dafür wurde eine tolle Kulisse eines Flughafens aufgebaut.
Zwischen den einzelnen Stücken unterhielten sechs Moderatoren, die auf Russisch, Englisch, Französisch, Latein und Spanisch sprachen, das Publikum.
Die 8/2 überzeugte mit einer witzigen Zeitreise durch die amerikanische und französische Vergangenheit. Das Publikum genoss die humorvolle Darstellung sehr.
Auch die 8/3 brachte eine grandiose Vorstellung hervor. William Shakespeare persönlich erzählte uns die Geschichte von Romeo und Julia mit russischen Dialogen.
Es folgten die 8/4 mit einem Stück, welches hauptsächlich in einer zukünftigen Partnerschule des Fontane-Gymnasiums in Manchester spielte, und die 8/5, die eine Sightseeingtour durch Rom veranstaltete. Beide Beiträge erfreuten sich an großem Applaus.
Es schloss sich eine Pause an, in der sich die Lehrer- und Schülerjury besprachen und schließlich den Gewinner festlegten.
Im Publikum herrschte eine angespannte Stimmung, als Frau Stolle auf die Bühne trat, um die Ergebnisse zu verkünden. Über Preisgeld freuen konnten sich die ersten drei Plätze: 1. die 8/2, 2. die 8/1 und 3. die 8/3, die als Gewinner hervortraten. Alle drei präsentieren nun am „Tag der europäischen Sprachen" ihr Stück erneut. Auch die anderen beiden Klassen erhielten viel Lob von den anwesenden Lehrern, die sich hoffentlich nächstes Jahr wieder ein großartiges Programm anschauen können.

 

Lovina, 9/6