Englandfahrt 2019. Am Montag, dem 03.06.2019, hieß es für einen Teil der 9. Klassen um 00:00 Uhr Mario Kart raus, Nintendos an und los! Denn wir brachen mit Frau Dittrich und Frau Lange zur alljährlichen Englandfahrt auf. Die lange Reise mit Bus und Fähre ließ sich durch Yoga und Dehnübungen leicht ertragen, welche in jeder Pause mal irgendwo zu sehen waren. Schließlich kamen wir gegen 19:30 Uhr in Hailsham bei Eastbourne an und wurden von unseren Gasteltern in Empfang genommen.

Am nächsten Morgen erwartete uns eine kleine Schule in der Cornfield Lane, in der die Schüler vier Stunden lang eine Einführung in englische Geschichte und Sprache bekamen. Anschließend gingen wir auf eine kleine Stadttour (im Bus) und machten nachfolgend zu Fuß eine Eastbourne-Rally, bei der das Wetter aber leider nicht mitspielte, da es anfing zu regnen. Dies hielt zwar nicht lange an, jedoch ist der ein oder andere Flyer unglücklicherweise in eine Pfütze gefallen. Somit war der Tag auch schon zu Ende und wir fuhren wieder zu unseren Gastfamilien.

The British Airways i360 in Brighton

Nach dem Frühstück, welches von Toast und Cornflakes bis hin zu Wraps reichte, ging es am Mittwoch nach London, wo wir nach 2,5h Busfahrt in Greenwich ankamen. Von dort aus fuhren wir mit der Fähre auf der Themse nach Westminster, drehten mit dem London Eye eine gemütliche Runde und konnten anschließend in Gruppen London erkunden. Wir kamen gegen 19 Uhr erschöpft, aber zufrieden bei unseren Gastfamilien an.

Am nächsten Tag fuhren wir nach Brighton, wo uns unter anderem der Royal Pavilion (ähnelt von außen einem indischen Palast), die Lanes (Altstadtgassen mit vielen kleinen Boutiquen und Cafes) und der Leadenhall Market (auch bekannt als die Winkelgasse aus Harry Potter) erwarteten. Von dort aus konnten wir uns frei bewegen und hatten die Möglichkeit, Brighton auf eigene Faust zu entdecken. Auf dem Rückweg besuchten wir an den Kreidefelsen neben Birling Gap auch Beachy Head und liefen entlang der Steilküste nach Eastbourne. Immer noch fasziniert von dem schönen Ausblick, kamen wir wieder in unseren Gastfamilien an.

The Royal Pavilion in Brighton

Freitag war unser Abreisetag, an dem wir von unseren Gastfamilien, welche uns nun schon ans Herz gewachsen waren, zum Abfahrtsort gefahren worden. Wobei uns wieder typisch englisches Wetter verabschiedete. Untergestellt und vor dem Regen geschützt, warteten wir auf unseren Bus, welcher uns trotz Verspätung pünktlich zur Fähre brachte. Die Nachtfahrt bewirkte einen erhöhten Einfallsreichtum, wenn es um Schlafpositionen ging. Trotzdem kamen wir um 6 Uhr morgens wohlbehalten wieder in Strausberg an - bereichert mit Wissen, Eindrücken, dem ein oder anderen neuen Kleidungsstück oder Souvenir und voller neuer Erfahrungen.

S. Meißner, 10/5
Fotos: Klassenstufe 9