Am Montag, dem 10.8., war wieder Einschulung am TFG. Das Gymnasium freut sich über eine neue 5. und fünf neue 7. Klassen. Begrüßungsworte des Schullleiters Carsten Sass gibt es zum Nachhören hier im Podcast.

Statt auf dem Schulhof fand die Einschulung diesmal auf dem Dachboden statt. Der ist bei uns keine Rumpelkammer für die Wäsche, sondern eine gemütliche  Heimat für Theater und Ausstellungen. Damit es zu Coronazeiten nicht zu kuschelig zuging, fanden sich die neuen Schüler zeitversetzt in zwei Gruppen ein. So blieb ihnen genügend Abstand zum Nachbarn.

In seiner Begrüßungsansprache ging Schulleiter Carsten Sass auf den Umgang der Schule mit den Herausforderungen durch Corona ein. Dazu zählt auch Maskenpflicht in den Gängen. Neu sei auch, dass es erstmals spezialierte Klassen gibt: eine naturwissenschaftlich ausgerichtete MINT-Klasse und eine Klasse mit Fokus auf Fremdsprachen.

Das Kulturprogramm deutete dann schon mal eine der Stärken des TFG an: mitreißende Kreativität. Eine kleine Schülerband und zwei Moderatoren hatten ansteckend gute Laune im Gepäck.  Für den technisch akkuraten Ton sorgten dabei Schülertechniker von Eventech.

Am spannendsten für viele der Neuen war die Bekanntschaft mit den neuen Lehrern:

  • 5.   Frau Heitmann
  • 7/1 Frau Ibold – MINT-Klasse (naturwissenschaftlicher Fokus)
  • 7/2 Frau Martin – Sprachklasse (fremdsprachlicher Fokus)
  • 7/3 Frau Hildebrandt
  • 7/4 Frau Voelker-Fliegner
  • 7/5 Frau Niepel

Dann ging es in die Klassenräume. Dort wartete eine Überraschung. Der Förderverein hatte für jeden Schüler ein Starterpaket gepackt. Erinnerungsfotos, verlässlich geschossen von Herrn Dr. Läzer, rundeten den Tag ab. Ob wohl einige der Neuen die 32 Grad und den nahen Straussee gleich für ein Bad genutzt haben?

Zahlen & Fakten:
158 Neue in den 7. Klassen, darunter 100 Mädchen und 58 Jungen, 26 neue Schülerinnen und Schüler in der 5., darunter 14 Mädchen und 12 Jungen. Gesamtschülerzahl: aktuell 884.

 

Foto: Fr. Martin