WirrWarr tritt auf

 

Am 31.05. sowie am 02.06. führten die Mitglieder der Schülertheatergruppe WirrWarr vom TFG das Theaterstück „Sturzflug Airport 19:05“ in der Goethe Grundschule in Neuenhagen auf.


WirrWarr entwirft seine Stücke auf Grund eigener Ideen - komplett ohne Hilfe von Erwachsenen.


Am Anfang der Verwechslungskomödie wird Flugkapitän Seiboldt (Marc M. Schüler, Kl. 11) von der ihn anhimmelnden, gut aussehenden Stewardess Motz (Charline F., Kl. 9) mit Geschenken überschüttet. Nach dieser romantischen und witzigen Szene beginnt das Verwechslungsdrama. Wortwitz, poetische Ergüsse und Moritaten auf der Gitarre jagen einander – so wie auch die Darsteller: Jeder will auf dem Flughafen jemand Bestimmtes treffen und gerät unbewusst an jemand anderen…

 


Der verrückte Dessoushändler Goldschmidt (Paul Winter, Kl.11) zum Beispiel nimmt an, eine Beziehung mit nur einer Frau zu haben: der bezaubernden Stewardess Eva Schneemann (Thi Thu Hien N., Kl. 11). Doch völlig verwirrt erfährt er, dass er ebenso ein Verhältnis mit der Zwillingsschwester seiner Freundin haben soll. Die witzig aufgeregte Krankenschwester (Pauline Sommerkorn, Kl. 10) muss ihn wieder herrichten. Das aufgedonnerte Model (Bo-Jean Richling, Kl. 11) mutiert nach ihrer Begegnung mit einem Pfarrer (Phillip G., Kl.9) zur frommen Kantorin - und die eigentliche Kantorin (Pia D., Kl.11)  verwandelt sich unter den „gänzlich uneigennützigen“ Fittichen des attraktiven Fotografs (Jakob Johannis S., Kl. 11) zum Model. Eigentlich hätten sie es ja merken müssen, da Model und Kantorin sich doch sehr voneinander unterscheiden…


Immerhin wird das Model ihrer Aufgabe als Kantorin auch völlig gerecht - und umgekehrt. Es gibt noch weiteres sehr lustiges Vertauschen und Wiederfinden. Da wären beispielsweise die Braut (Eva S., Kl. 8) und der Bräutigam (Nastasja R., Kl.7), die immer aneinander vorbei laufen und erst am Schluss zusammenfinden. Dazu noch ein Heiratsschwindler, dem es die Mutter unseres Flugkapitäns so richtig zeigt! Der Flugkapitän will der Gräfin was erklären, bis sie ihn selbst verfolgt. Zwischendurch meldet sich die alles besser wissende Putzfrau (Mareike S., Kl. 11) zu Wort und die Dame von der Heilsarmee singt.


Der Schluss rundet sich mit dem Satz: “Eure Uhren gehen nach, es ist bereits 19:05!“
Das ist eine sehr witzige Komödie mit vielen Lachern und für alle Altersklassen weiterzuempfehlen.

 

Von Jasmin L., 7/5, und Johanna G., 7/5